Ostalb-Warmbehandlungszentrum GmbH

Für die Bearbeitung in offener Ofenatmosphäre stehen fünf Kammeröfen mit jeweils 15 Tonnen Chargiergewicht zur Verfügung. Die maximale Bauteilgröße, die eingebracht werden kann, beträgt 8 x 2 x 0,8 Meter. So ist die Kombination der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (SRT GmbH) und dem Härten bzw. vergüten (OWZ GMBH) für Sie unter einem Dach vereint.

Warmbehandlung

· Normalglühen

· Weichglühen

· Vergüten (Öl- oder Wasserabschreckung)

· Einzelstabvergütung induktiv Ø 18 – 105mm

· Rekristallisationsglühen

· Diffusionsglühen

· Isothermglühen

· Spannungsarmglühen

· Glühen auf Kaltscherbarkeit

· Warmbehandlung auf verbesserte Bearbeitbarkeit nach

     EN 10 083 (BG-, BF-, Grobkornglühen)

· Warmbehandlung auf verbesserte Zugfestigkeit und Gefüge

     nach EN 10 084

· GKZ-Glühen

· Rückkohlen, Aufkohlen, Einsatzhärten (bis 0,3 mm Tiefe)

· Sandstrahlen

Leistungsbeschreibung

Textfeld:

Download

Denn prüfen heißt Sich-Sicher-Sein

Die Abschreckung kann wahlweise in einem Öl oder Wasserbad mit 80m³ Beckeninhalt erfolgen oder in einer so genannten Luftdusche, in der die Teile im geregelten Luftstrom abgekühlt werden. In den Kammeröfen werden hauptsächlich Schmiedestücke für namhafte Automobilzulieferer, die vorrangig im Lkw-Bereich tätig sind, vergütet oder geglüht. Daneben sind Stabstähle, die aufgrund ihrer Länge bzw. ihres Durchmessers nach der Warmbehandlung nicht gerichtet werden müssen, weiteres Standbein. Die Jahreskapazität beträgt, rund 35 000 Tonnen.

 

Die Warmbehandlung unter Schutzgas wird in einer Rollenherd-Durchlaufanlage durchgeführt. Die zu behandelnde Ware wird in Glühkörben der Nutzgröße 1400 x 1200 x 450 mm bei unkritischen Teilen (Rohlinge) per automatische Schüttung be- und entladen. Die maximale Beladung der Körbe beträgt 800 kg. Alternativ kann teilbearbeitete oder schlagempfindliche Ware auch manuell in die Glühkörbe gesetzt und nach der Warmbehandlung wieder in die Transportbehälter eingebracht werden.

 

Die Glühkörbe werden programmgesteuert durch die Anlage gefahren, was eine hohe Reproduzierbarkeit des Vorgangs gewährleistet. Auch in dieser Anlage ist die Möglichkeit gegeben, entweder in Öl abzuschrecken oder die Teile in einer Schnellkühlzone auf die gewünschte Temperatur abzukühlen. Die Anlage ist sowohl für Kleinserien als auch für langfristige Großserien geeignet.

 

Im Anschluss an die Warmbehandlung besteht die Möglichkeit, die Bauteile mit Stahlkiesstrahlen von Zunderresten zu säubern. Hierfür steht eine Muldenbandanlage zur Verfügung, die für Stückgewichte bis zu 200kg ausgelegt ist. Damit wird eine sofortige Rissprüfung oder mechanische Bearbeitung möglich. Kunden von OWZ GMBH können schnelle, flexible und kompetente Leistungen erwarten. Auf vertrauensvolle Zusammenarbeit und technische Beratung wird höchsten Wert gelegt.

 

Insbesondere unsere enge Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der GABO GmbH Firmengruppe verstärkt unsere Fachkompetenz und ermöglicht es uns schnell zu reagieren.

Dienstleistungsspektrum

Preisanfrage

vergüten

+ prüfen

——————

Erfolg

Ohne Transportkosten

Online Anfrage

Textfeld:

Impressum

Textfeld: Hotline

 

 

Technischer Support: 

07361/3780-12

 

Wir sind für Sie da: 

24h an 365Tagen

 

Stellenangebot

Dienstleistungen

Home

Warum mit SRT

Downloads

Konzern

Unsere Partner

Referenzen

Anfrage

Mail an OWZ

Kammerofenanlagen IOB (offene Atmosphäre)

Durchlaufofen Aichelin unter Schutzgas

Zu den Kontakten des OWZ

Kapazität

ca. 35 – 40.000 to. pro Jahr

Glühgut

Schmiedeteile, Stabmaterial Ø 90 – 700 mm

Ofenraumabmessung

Breite:

Tiefe:

Höhe:

8.000 mm

2.000 mm

   800 mm

Einsatzgewicht

Entsprechend der Abmessung (5.000 – 15.000 kg)

Chargiergewicht

15.000 kg brutto (13.500 kg netto)

Temperaturbereich

450°C  –  1.100°C

Abschreckmedien

Öl (Fa. Burgdorf), Wasser (6% Polymer), Luft (Gebläse)

Ofenraumatmosphäre

Luft (ohne Schutzgas)

Warmbehandlungsverfahren

Spanungsarm-, Weich-, Normal-, Diffusions-, Grobkorn-, GKZ-Glühen, etc.

Vergüten (Abschrecken Wasser oder Öl)

Anzahl der Öfen

5

Kapazität

ca. 12.000 to. pro Jahr

Glühgut

Schmiedeteile, Kaltumformteile, Stababschnitte etc.

Ofenkorbabmessung

Breite:

Tiefe:

Höhe:

1.350 mm

1.150 mm

   500 mm

Stückgewicht

Entsprechend der Abmessung (ca. 0,5 – 125 kg)

Temperaturbereich

Max. 980°C  HTO  /  max. 750°C  NTO

Abschreckmedien

Öl (Fa. Burgdorf), Schnellkühlzone (Gebläse)

Chargiergewicht

ca. 850 kg netto

Ofenraumatmosphäre

Endogas / Stickstoff

Warmbehandlungsverfahren

Spannungsarm-, Weich-, Normal-, Isotherm-Glühen, etc.

Vergüten (Abschrecken mit Öl)

Anzahl der Öfen

1 (sowohl für Klein- als auch langfristige Großserien geeignet)